zurück zur Übersicht

Erfahrungsberichte

Charlotte Kosko1 von 2
Charlotte Kosko

Fernstudieren wortwörtlich

Hallo, mein Name ist Charlotte Kosko und seit dem 01.01.2011 studiere ich  - mal mehr und mal weniger erfolgreich :-) – den Studiengang Gesundheitsökonomie an der APOLLON Hochschule. 10 Monate nach Studienbeginn hat es mich nach Alamogordo in New Mexico, USA verschlagen. Ein Studium aus der Ferne bringt einige Schwierigkeiten mit sich, da wird der Faktor „auf sich allein gestellt“ noch mal ganz neu definiert: Es gibt in meiner näheren Umgebung leider keine weiteren APOLLON Studenten, daher ist es für mich besonders wichtig, ein kleines Netzwerk an Studenten in Deutschland zu kennen.

Name Charlotte Kosko
Studiengang Bachelor Gesundheitsökonomie
Geburtsdatum 05.08.1988

Einige wenige Studenten konnte ich auf meinen bisher absolvierten Seminaren kennenlernen. Die meisten, mit denen ich kommuniziere und die mich an schlechten Tagen motivieren, kenne ich jedoch leider nicht persönlich. Im ersten Seminar wurde uns gelehrt, dass ein gesundes Netzwerk das A und O des Fernstudiums ist.

Dank der Aufgeschlossenheit und Hilfsbereitschaft der Studenten und Studentinnen ist dies auch über den großen Teich hinweg möglich. Wenn ich einmal auf dem Schlauch stehe oder nicht weiterkomme, reicht eine Frage im Forum und es wird mir direkt geholfen. Diese Art der Online-Kommunikation erleichtert mir mein Studium ohne persönliche Kontakte enorm. Meine Klausuren schreibe ich an der „Deutschen Schule Alamogordo“. Die Schule gibt es in unserer Stadt, da es sich um einen Bundeswehrstandort handelt.

Die APOLLON Hochschule hat diesem Klausurort sofort zugestimmt, was für mich perfekt ist, da ich morgens ganz entspannt und ohne lange Anreise meine Prüfungen absolvieren kann. Überhaupt ist alles aus organisatorischer Sicht sehr unkompliziert. Ein Anruf beim Studienservice oder eine E-Mail genügt und das Anliegen wird bearbeitet. Dank der gebotenen Flexibilität im Studienplan und bei den Seminaren muss ich nicht in jedem Jahr nach Deutschland fliegen. APOLLON ermöglicht es mir die Seminare nachzuholen. Dies war auch einer der Hauptgründe, warum ich mich für diese Hochschule entschieden habe.

Sabrina Reinhart2 von 2
Sabrina Reinhart

Sacramento

- auf jeden Fall eine Reise wert!

Im Oktober/November 2012 nahm ich am dreiwöchigen Auslandsstudium an der California State University, Sacramento (CSUS) teil. Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft führte das Programm zum ersten Mal 2011 durch. Ich kam in den Genuss mit der zweiten APOLLON-Gruppe das Studienprogramm dort zu absolvieren.

Name Sabrina Reinhart
Abschluss 2016 ([ml] label-jahrgangsbild)
Studiengänge Bachelor Gesundheitsökonomie
Master Gesundheitsökonomie
Erlernter Beruf Krankenschwester und kaufmännische Assistentin für Fremdsprachen & Korrespondenz
Derzeitiger Beruf Controllerin für klinische Studien
Geburtsdatum 31.08.1981

Vorab mussten alle Teilnehmer an einer US-Botschaft / US-Konsulat in Deutschland ein Studentenvisum beantragen und dazu verschiedene Dokumente besorgen. Circa einen Monat vorab bekamen wir bereits Studienhefte, die gelesen werden mussten und es musste eine Einsendeaufgabe in Englisch eingereicht werden, bevor das Abenteuer dann starten konnte.

Vor Ort wurden wir von Prof. Lünemann in Intercultural Communication Competences unterrichtet, der sich für uns Studenten während des Studium sehr einsetzte und auch bereits im Vorfeld alles daran setzte, dass das Programm vom College of Continuing Education (CCE) an der CSUS auch mit einer geringeren Anzahl von Studenten stattfinden konnte, als geplant.  
Auch ein Short Course for International Healthcare Management stand auf dem Programm. Abschlusspräsentationen und ein computergestützter Englisch Abschlusstest mussten unter anderem zum Schluss absolviert und bestanden werden, um sich die Credits für den jeweiligen Studiengang anrechnen zu lassen.

Die Wochenenden waren unterrichtsfrei und ein verlängertes Wochenende wurde uns gewährt. In diesen Tagen hatte ich die Gelegenheit San Francisco zu besuchen und den Lake Tahoe zu umrunden.

Die drei Wochen sind zeitweise sehr hart und es wird viel verlangt. Allerdings muss ich immer wieder sagen, dass sich der Stress und alle Bemühungen lohnen. Trotz aller Aufgaben, die wir außerhalb der Unterrichtszeit erledigen mussten, kam der Spaßfaktor nicht zu kurz. Wir hatten die Möglichkeit mit amerikanischen Studenten auszugehen, einen Rundflug zu machen und auch Shoppen zu gehen.

Wer im Anschluss oder zuvor Zeit hat, der sollte sich weitere Teile des Landes ansehen. Ich bin anschließend eine Woche durch den Westen der USA getourt. Highway No. 1, Carmel-by-the-Sea, Los Angeles, San Diego und Las Vegas waren mein Ziel.

Während der beiden Auslandsstudien wurden Berichte in einem Blog verfasst, die Sie jederzeit nachlesen können. Die Fotos auf dem Blog sollen Ihnen einige Eindrücke geben:   
http://www.apollon-hochschule.de/blog/
 
Ich kann jeden nur nahe legen, das Auslandsstudium zu absolvieren.
Sacramento is an unforgettable experience!

  • Bachelor
  • Master
  • Zertifikate