Erfahrungsbericht Soziales Engagement

H. Viethen

"Und wer jetzt denkt ich habe keine Freizeit... naja da ist mehr als man meint!"

Name H. Viethen

Mittlerweile arbeite ich nicht mehr in der Pflege. ABER einer meiner Mäuse war einfach zu besonders um gar nicht mehr da zu sein. Somit unterstütze ich mein altes Team eines amb. evangelischen Alten-, Kinder- und Intensivpflegedienstes sowie die mittlerweile befreundete Familie als Ehrenamtlerin in der außerklinischen Kinderintensiv- und Beatmungspflege.

Auch engagiere ich mich im Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe e.V. (DBfK). Seit
2009 bin ich aktiv in der AG Junge Pflege Regionalverband Nordwest (NRW, Bremen,
Niedersachsen, BH, SH, H) und seit 2012 auch auf Bundesebne in der BAG Junge Pflege, wo ich mich mit neun anderen Jungen Pflegenden, seit diesem Jahr auch als Sprecherin, für die Belange Junger Pflegender (Auszubildender/Berufseinsteiger) auf nationaler Ebene einsetze.

Außerdem gebe ich ehrenamtlich Nachhilfe für Kinder aus sozial schwachen Familien und betreue einmal im Monat sonntags im Kinderdienst die 1,5 bis 4 Jährigen. Da heißt es dann spielen toben basteln erzählen, zuhören und einfach selber mal so groß werden wie die Kids ;) ...Und wer jetzt denkt ich habe keine Freizeit...naja da ist mehr als man meint!